Angebote zu "Theodor" (6 Treffer)

Werben als Buch von Theodor Zöller
€ 54.99 *
ggf. zzgl. Versand

Werben:Nicht so - sondern so!. Softcover reprint of the original 1st ed. 1955 Theodor Zöller

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Werben als eBook Download von Theodor Zoller
€ 35.49 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 35.49 / in stock)

Werben:Nicht so - sondern so! Theodor Zoller

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 13, 2018
Zum Angebot
Stine
€ 1.60 *
ggf. zzgl. Versand

In Stine greift Fontane, wie bereits in zuvor in Irrungen, Wirrungen , das Thema der unstandesgemäßen Liebe auf. Die Näherin Ernestine Rehbein, genannt Stine, lebt zusammen mit ihrer Schwester Pauline Pittelkow im gründerzeitlichen Berlin. Anders als ihre verwitwete Schwester, die zwei Kinder hat und sich von einem älteren Adeligen aushalten lässt, fühlt sich Stine von einem derartigen Lebenswandel abgeschreckt. Bei einer Abendgesellschaft lernt sie den jungen, aber kränklichen Grafen Waldemar Haldern kennen. Dieser ist fasziniert von Stines genügsamem und gutmütigem Wesen und beginnt fortan um sie zu werben, indem er sie regelmäßig besucht. Es bahnt sich eine zarte Liebesbeziehung an, bis Waldemar entgegen aller Konvention um Stines Hand anhält ...

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Anna und die Liebe - Aufgeflogen
€ 0.00 *
ggf. zzgl. Versand

Mia ist es gelungen, Theodor Freund, Julians steinreichen Vater, als Anteilseigner der Agentur zu gewinnen, indem sie ihm einen lukrativen Werbe-Auftrag als Sicherheit vorgegaukelt hat. Die Kündigungen in der Agentur sind damit vom Tisch und die Stimmung so gut wie seit Wochen nicht mehr. Nur Mia kann ihren Erfolg nicht ungetrübt genießen. Zu groß ist die Furcht, dass der gut gemeinte Coup, den sie mit Julian geplant hat, auffliegen könnte. Selbst Enriques plötzliche Rückkehr aus den USA kann Mia nicht ungetrübt genießen. Mia schwebt einmal mehr zwischen Hoffen und Bangen ... David wird von Natascha erpresst: Entweder er überschreibt ...

Anbieter: Maxdome
Stand: Nov 6, 2018
Zum Angebot
Der Judenstaat, Hörbuch, Digital, 1, 195min
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

Theodor Herzls Buch zur praktischen Gründung und Durchführung eines modernen Judenstaates nahm viele Geschehnisse vorweg, die schließlich am 14. Mai 1948 in der Ausrufung des Staates Israels ihre Erfüllung finden sollten. Als einen Bestseller konnte man das 1896 in Leipzig und Wien veröffentliche Buch ´´Der Judenstaat´´ allerdings nicht bezeichnen. Das schmale Bändchen erschien gerade einmal in einer Auflage von 3000 Exemplaren. Das Werk von Theodor Herzl war allerdings in vielerlei Hinsicht bedeutsam. Einerseits stellte es den bis dahin pragmatischsten Versuch dar, die Etablierung und mögliche Konstruktionsweise eines Landes für alle Juden zu propagieren; andererseits war es aber noch vielmehr der Grundstein zur Gründung einer weltweiten zionistischen Bewegung. Auch wenn die Buchvorlage nicht als direkte Vorlage für den Aufbau des späteren Staates Israels gesehen werden kann, so sind die Wirkungen der Buchvorlage und die sich daraus ergebenden Impulse zur Gründung eines jüdischen Staates doch sehr gewichtig. Die Idee zur Gründung einer Gesellschaft zum Kauf von Land, das Werben um einen Vormund, der schließlich in Großbritannien gefunden wurde und vor allem anderen der Anspruch, das es eine Aufgabe aller Juden weltweit sein sollte, einen gemeinsamen Staat zu gründen, war richtungsweisend zur Schaffung des Staates Israels im Jahr 1948. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Georg Peetz. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/aure/000012/bk_aure_000012_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot
Stine, Hörbuch, Digital, 1, 168min
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

Die junge Ernestine Rehbein, genannt Stine, lebt in einfachen kleinbürgerlichen Verhältnissen. Gemeinsam mit ihrer verwitweten Schwester Pauline, die zwei Kinder aus zwei verschiedenen Ehen hat, lebt sie ein Stockwerk über der Wohnung ihrer Schwester in einem Wohnhaus in der Invalidenstraße 98e in Berlin. Bei einem abendlichen Diner, mit dem Pauline in kleiner Gesellschaft den Pflichten ihrer Liaison mit dem alten Grafen Haldern nachkommt, lernt Stine den kränklichen jungen Grafen Waldemar Haldern kennen. Dieser verliebt sich in Stine und fängt an um sie zu werben, indem er beginnt sie zu besuchen. Da diese Verbindung ihrer Schwester suspekt wird, rät sie Stine zur Besonnenheit, um nicht ins Gerede zu kommen ein außereheliches Verhältnis zum Grafen zu haben. Derweil berät sich Graf Haldern mit seinem Onkel über seinen Plan Stine zur Frau zu nehmen. Dieser rät ihm davon ab, da es die Ächtung seiner Familie nach sich ziehen würde. Der junge Graf von Haldern ist fast schon bereit dieses Risiko auf sich zu nehmen; als jedoch auch Stine ihm ihre Zusage zur Hochzeit verwehrt, begeht er kurzerhand Selbstmord. Stine reist zu seiner Beerdigung und kehrt in ihre einsame Wohnung zurück. Theodor Fontane (1819-1898) war ein deutscher Schriftsteller und gilt als bedeutendster deutscher Vertreter des Realismus. Er wurde als Sohn des Apothekers Louis Henry Fontane und Emilie Fontane geb. Labry in Neuruppin geboren. Fontane brach er die Ausbildung an der Gewerbeschule ab und begann eine Ausbildung zum Apotheker. Später in seinem Leben entschied er sich, den Apothekerberuf völlig aufzugeben und als freier Schriftsteller zu leben. Seine erste Novelle Geschwisterliebe veröffentlichte Fontane 1839. In seinen Romanen, die großenteils erst nach seinem 60. Lebensjahr entstanden, charakterisiert er die Figuren, indem er ihre Erscheinung, ihre Umgebung und vor allem ihre Redeweise aus einer kritisch-liebevollen Distanz genau beschreibt. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Uta Kroemer. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/lind/002696/bk_lind_002696_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot