Angebote zu "Teufels" (10 Treffer)

Kimminich, Eva: Des Teufels Werber
68,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Des Teufels WerberMittelalterliche Lasterdarstellung und Gestaltungsformen der FastnachtTaschenbuchvon Eva KimminichEAN: 9783820495003Einband: Kartoniert / BroschiertSprache: DeutschSeiten: 379Masse: 211 x 151 x 23 mmAutor: Eva Kimminich

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 19.06.2017
Zum Angebot
Des Teufels Werber als Buch von Eva Kimminich
68,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(68,95 € / in stock)

Des Teufels Werber:Mittelalterliche Lasterdarstellung und Gestaltungsformen der Fastnacht Eva Kimminich

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.06.2017
Zum Angebot
DeviLove
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kyra ist die Tochter des Teufels, wortwörtlich. Knapp 2 Jahre bleiben der 16-Jährigen bis sie der erste weibliche Teufel überhaupt wird. Die will sie mit ihrer besten Freundin Meli auf dem College verbringen. Kaum dort angekommen, trifft sie auf den charmanten und äußerst gut aussehenden Dean, in dessen Nähe sie sich einfach nur gut fühlt. Doch sie weigert sich, seinem Werben und ihrem Instinkt nachzugeben. Immerhin wird sie bald Teufel sein. Und als zukünftige Herrscherin bleibt ihr nicht nur einfach zu wenig Zeit unter Menschen, es machen auch unbekannte Feinde auf sie Jagd.

Anbieter: Bol.de
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot
DeviLove
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kyra ist die Tochter des Teufels, wortwörtlich. Knapp 2 Jahre bleiben der 16-Jährigen bis sie der erste weibliche Teufel überhaupt wird. Die will sie mit ihrer besten Freundin Meli auf dem College verbringen. Kaum dort angekommen, trifft sie auf den charmanten und äußerst gut aussehenden Dean, in dessen Nähe sie sich einfach nur gut fühlt. Doch sie weigert sich, seinem Werben und ihrem Instinkt nachzugeben. Immerhin wird sie bald Teufel sein. Und als zukünftige Herrscherin bleibt ihr nicht nur einfach zu wenig Zeit unter Menschen, es machen auch unbekannte Feinde auf sie Jagd.

Anbieter: buch.de
Stand: 27.03.2017
Zum Angebot
Ohne Hirn bist halt ein Depp - Dorfgeschichten ...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

DER WAHNSINN GEHT WEITER: BAND 2 MIT SIEBEN NEUEN KURZGESCHICHTEN UND ERZÄHLUNGEN. Böse und unappetitlich wirds in Teufels Küche, ein alter Mann baut ein fragwürdiges Ding auf seiner Ziegenweide, die Ortsfeuerwehren ziehen in eine außergewöhnliche Schlacht gegeneinander und im Beichtstuhl erwartet den Herrn Pfarrer eine bitterböse Überraschung. Schließlich führt ein skurriler Krankentransport in einem merkwürdigen Fahrzeug zu unerwarteten Verwicklungen und am Dorfplatz bringt eine Statue den Frauenbund auf die Barrikaden. Und wieder einmal verzweifelt der Wirt an seinen zwei alten Streithanseln. In leicht lesbarer und launiger bajuwarischer Plaudersprache, mit viel Lokalkolorit und Wortwitz, hier und da mit satirischen Spitzen gespickt und auch mal schwarz und böse sind die humorvollen Geschichten aus Augsee, einer fiktiven Dorfgemeinde in Niederbayern. *** Teufels Küche *** Der Alois baut ein Ding *** Kampf der Feuerwehren *** Die böse Beichte *** Von Fröschen und Särgen *** Gertrud greift ein *** Xaver und Vitus im Wirtshaus (Folge 2). Johann Eckerl, Jahrgang 1963 und gebürtiger Bayerwäldler, ist seit 25 Jahren Werbe- und PR-Texter sowie Redakteur für Sach- und Fachtexte. Er lebt mit seiner Familie in einer kleinen Gemeinde im südlichen Niederbayern, wo er zwanzig Jahre in der Kommunalpolitik engagiert war. In seiner Reihe Dorfgeschichten aus Niederbayern veröffentlicht er humorvolle Kurzgeschichten und Erzählungen aus der fiktiven niederbayerischen Gemeinde Augsee, angesiedelt am Unteren Inn, nahe der österreichischen Grenz

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 22.08.2016
Zum Angebot
Kalewala
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Von der Erschaffung der Erde und der Gestirne erzählt dieses Epos, von der Kultivierung des Bodens und dem launischen Meer, vor allem aber von den Begegnungen mit dem schemenhaften Land im Norden, um dessen Tochter Wäinämöinen, Lemmin- käinen und Ilmarinen gleichermaßen werben. Doch auf die Freier warten gefährliche Aufgaben ein Boot muß gezimmert werden, zu dessen Vollendung drei Zauberworte fehlen, des Teufels feuerspeiendes Roß ist zu zäumen, ein Natternfeld zu pflügen das geht nicht ohne Beschwörungsformeln, auch nicht ohne Berührung mit den Urwassern des Totenlands. Kalewala, das Land des Urvaters Kalewa, ist Schau- platz dieses groß angelegten Freskos der mythenumsponnenen Frühzeit Finnlands. Auf zahlreichen Fußreisen hatte Elias Lönnrot im Geist des spätromantischen 19. Jahrhunderts Tausende von Versen mündlich überlieferter Lieder gesammelt, Lieder epischen, lyrischen und beschwörenden Inhalts, die er in der Folge zu einem teils heldisch-kriegerischen, teils zauberhaft-magischen Epos verband. Viele namhafte Übersetzer haben sich an »Kalewala« versucht, doch erst Gisbert Jänickes Arbeit ist es, die den höchsten Ansprüchen genügt: sie ist vollständig, beruht in allen Details auf dem Original, berücksichtigt auch die neuesten Forschungsergebnisse und besticht durch ihre geschmeidig fließende Eleganz.

Anbieter: buch.de
Stand: 19.05.2017
Zum Angebot
Kalewala
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Von der Erschaffung der Erde und der Gestirne erzählt dieses Epos, von der Kultivierung des Bodens und dem launischen Meer, vor allem aber von den Begegnungen mit dem schemenhaften Land im Norden, um dessen Tochter Wäinämöinen, Lemmin- käinen und Ilmarinen gleichermaßen werben. Doch auf die Freier warten gefährliche Aufgaben ein Boot muß gezimmert werden, zu dessen Vollendung drei Zauberworte fehlen, des Teufels feuerspeiendes Roß ist zu zäumen, ein Natternfeld zu pflügen das geht nicht ohne Beschwörungsformeln, auch nicht ohne Berührung mit den Urwassern des Totenlands. Kalewala, das Land des Urvaters Kalewa, ist Schau- platz dieses groß angelegten Freskos der mythenumsponnenen Frühzeit Finnlands. Auf zahlreichen Fußreisen hatte Elias Lönnrot im Geist des spätromantischen 19. Jahrhunderts Tausende von Versen mündlich überlieferter Lieder gesammelt, Lieder epischen, lyrischen und beschwörenden Inhalts, die er in der Folge zu einem teils heldisch-kriegerischen, teils zauberhaft-magischen Epos verband. Viele namhafte Übersetzer haben sich an »Kalewala« versucht, doch erst Gisbert Jänickes Arbeit ist es, die den höchsten Ansprüchen genügt: sie ist vollständig, beruht in allen Details auf dem Original, berücksichtigt auch die neuesten Forschungsergebnisse und besticht durch ihre geschmeidig fließende Eleganz.

Anbieter: Bol.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
How to be really bad
9,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Eine turbulente Liebesgeschichte zwischen himmlischen Gefühlen und höllisch viel Stress!Eine turbulente Liebesgeschichte zwischen himmlischen Gefühlen und höllisch viel Stress!Nein, das war nicht die beste Idee, die der Teufel da hatte: seine Tochter Lilith als Austauschschülerin zu den Menschen zu schicken. Ein Jahr bei einer fremden Familie wird ihr helfen, sich an Regeln zu gewöhnen und Disziplin und Ordnung zu lernen. Dachte er. Schließlich soll sie später mal die ´´Firma´´ übernehmen. Doch Lilith denkt nicht daran, sich an die Spielregeln zu halten! Sie hat höllisch viel Spaß bis sie sich verliebt. Verliebt? Teufel können sich doch gar nicht verlieben. Katastrophe! Denn nun ist die Hölle los ...´´Hortense Ullrichs schneller Witz ist unschlagbar.´´ (FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG)´´Hortense Ullrich treibt die Handlung pointensicher, gespickt mit absurden Slapstickszenen voran.´´ (DEUTSCHLANDFUNK)Hortense Ullrich ist im Saarland geboren, in Bad Homburg aufgewachsen, hat in Wiesbaden Design studiert und anschließend in einer Werbe- und PR-Agentur in Frankfurt gearbeitet. Als Redakteurin, Ressortleiterin und Chefredakteurin war sie bei verschiedenen Fachzeitschriften tätig, bis sie sich eines Tages entschloss, Drehbücher zu schreiben. Mit Erfolg. Acht Jahre verbrachte sie mit Mann und Kindern in New York. Heute lebt Hortense Ullrich mit ihrer Familie in Bremen. Und wenn sie nicht von ihren beiden Töchtern, deren Goldfischen oder deren Hunden in Beschlag genommen wird, schreibt sie Drehbücher für Comedies für RTL, Sketche für den Kinderkanal und Kinderserien fürs ZDF.

Anbieter: myToys.de
Stand: 12.06.2017
Zum Angebot
Dritte Wahl Geblitzdingst CD Standard
19,99 €
Angebot
14,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Die Erstauflage der Geblitzdingst´´ von ´´Dritte Wahl´´ erscheint im Digipak. Wir alle erleben ab und zu Situationen, die wir am liebsten vergessen würden. Solch nervige Momente widerfahren auch Dritte Wahl aus der Hansestadt Rostock. Da wünschte man sich ein Gerät zum Löschen des Gedächtnisses wie etwa den Neuralisator, der im Film „Men In Black´´ eingesetzt wird. Geblitzdingst heißt dieser Vorgang im Hollywoodstreifen und „Geblitzdingst´´ heißt auch das neue Werk der Norddeutschen. Auf Studioalbum Nummer neun zeigen sie erneut ihre musikalische Souveränität. Punk, Rock & Metal sind das Element, in dem sich Dritte Wahl bewegen wie Fische im Wasser. Seit 2010 haben sie neben den gewohnten Gitarre, Schlagzeug und Bass einen Tastenmann an Bord, der ihr Klangfarben-Spektrum bunter denn je klingen lässt. Aufgenommen in den Principal Studios von Münster mit Produzent Jörg Umbreit am Mischpult, serviert „Geblitzdingst´´ einen spritzigen musikalischen Cocktail. Zur bunten Mischung zählt ein energischer Rocker wie „Der Spiegel´´, der nachdenkliche Mid-Tempo-Titel „Sirenen´´ und eine Streicher-getragene Ballade wie „Immer auf der Reise´´. Dagegen ist „Teufel & Dämonen´´ fast schon Hardcore und wird noch getoppt vom krachenden Wutanfall „F.d.S.´´. Der Titelsong „Geblitzdingst´´ tönt derart mitreißend, dass man ihn einfach mitgrölen muss, während das eingängige „Stillstehen´´ dem Hörer die NDW ins Gedächtnis ruft. „Zu wahr, um schön zu sein´´ schließlich beginnt als Ballade und wandelt sich zum Rocksong, vorangetrieben von einem gut gelaunten, rhythmischen Banjo. Sirenen´´ erinnert an die weiblichen Fabelwesen der griechischen Mythologie, die mit ihrem betörenden Gesang die Seefahrer ins Verderben lockten. Dritte Wahl nutzen diese alte Erzählung als Metapher für die Versprechungen von Werbe-Industrie und Kapitalismus. „Schatten´´ handelt vom Tod, der irgendwann ins Leben aller Menschen tritt. Als Trost weist das Lied darauf hin, dass mit jedem Licht, das verlöscht, ein anderes aufleuchtet; dass auf der Erde ein ständiges Kommen und Gehen herrscht. „Noch einmal´´ erinnert nicht ohne Wehmut an tolle Momente, die man so gern noch einmal erleben möchte. „Ich würde gerne noch einmal meine erste AC/DC-Platte hören, ohne sie zu kennen´´, lacht Gunnar und schwärmt von alten, unbeschwerten Zeiten. „Heute haben die meisten Frau und Kinder, da kann man nicht einfach mal spontan um die Häuser ziehen wie früher...´´´´

Anbieter: EMP - Europas
Stand: 18.05.2017
Zum Angebot
Sagenspiegel des Harzes - Von Geisterspuk und H...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Teufelsmauer, Roßtrappe, Hübichenstein, Brocken - so vielfältig wie die Landschaft des Harzgebirges sind seine Sagen, in denen sich Denken und Hoffen, Freude und Schrecken, Leid und Zuversicht widerspiegeln. Dieses Sagenbuch, in dem Bernd Wolff die alten Begebenheiten auf eigene poetische Weise und mit der nötigen Portion hintergründigen Humors nacherzählt, hilft dem Leser über das Vergnügen am Text hinaus, die mündlichen Überlieferungen in ihrem historischen Zusammenhang zu begreifen. Dazu werden auch mitunter schriftliche Quellen herangezogen. Deshalb sind die Sagen nicht wie üblich nach Ortschaften, sondern nach Themenkreisen geordnet. Hüttenkobolde und Zwerge, Götter und Riesen, Hexen und der in diesen Bergen besonders präsente Teufel, Bergleute, Schatzsucher, Reiche, Arme und Geprellte sowie gruselige Nachtgeister bevölkern die Seiten. Jedes der übergeordneten Kapitel wird eingeleitet durch ein Zitat aus Goethes «Faust», das zeigt, wie dieses Nationalepos unserem Gebirge besonders verbunden ist. So stellt sich unschwer die Verbindung von Volksdichtung und klassischer deutscher Literatur her, die beide aus einem Born geschöpft sind. Da bei der Liqidation der Druckerei die Druckunterlegen verloren gingen, war es bisher nicht möglich, dieses begehrte Sagenbuch von 1997 wieder aufzulegen. EDITION digital legt hiermit zur Freude der Leser die E-Book-Fassung vor. Geboren 12.9.1939 in Magdeburg als zweites von drei Kindern des Revierförsters Ernst Wolff aus Lödderitz, 1940 Umzug nach Wernigerode, dort aufgewachsen bis zum Abitur 1957. 1957 - 1960 Pädagogikstudium in Erfurt, Fachrichtung Deutsch/Kunsterziehung, erste Kontaktnahme zum Schriftstellerverband in Weimar, Arbeitsgemeinschaft Junger Autoren Naturlyrik, Veröffentlichungen in Unterm Brocken (Heimatzeitschrift des Kreises Wernigerode 1957 - 1963). 1960 erste Lehrerstelle in Werben (Elbe) im Wischewinkel der Altmark, Arbeitsgemeinschaft Junger Autoren in Magdeburg, Lyrikveröffentlichungen in Anthologien und Presse (NDL, Wochenpost, Volksstimme, Harzkurier) 1963 Lehrerstelle in Benneckenstein im Harz, Heirat 1964 weitere Lyrikveröffentlichungen 1967 Lehrerstelle in Blankenburg (Harz), 1969 Umzug dorthin, wo er immer noch lebt. 1968 Kinderbuch Manne Forschtrat, Aufnahme in den Schriftstellerverband 1969 Geburt des Sohnes Holger, bis 1987 Arbeit an zehnklassiger polytechnischer Oberschule Am Thie (später Wilhelm Pieck) und seit 1976 an der Erweiterten Oberschule Am Thie (Gymnasium) 1976 Geburt der Tochter Heike, Veröffentlichungen weiterer Kinderbücher, musikalischer Jugendstücke, u. a. am Bergtheater Thale, des biographischen Romans Winterströme - Goethes Harzreise 1777 1986, Sachbücher Mitglied des von Reimar Gilsenbach initiierten Brodowiner Kreises von Umweltautoren 1987 bis 1989 freischaffend, während dieser Zeit von den Mitgliedern frei gewählter Vorsitzender des Bezirksverbandes Magdeburg im DSV (Das Bemühen, trotz staatlicher und gesellschaftlicher Kontrollen das literarische Leben im Bezirk Magdeburg zu befördern, in den Verbandssitzungen das literarisch-kritische Gespräch zu führen, durch eigene Rezensionen und Bürgschaften den Mitgliedern zu helfen, Verdächtigungen von ihnen abzuwenden. In dieser Zeit zweimaliger Umzug des Verbandsbüros. 1990 freiwilliger Rücktritt vom Vorsitz zwecks Neuwahl) Nach 1989 nach diesbezüglichen mehrfachen Überprüfungen Rückkehr in den Schuldienst: Malschule, dann Gymnasium Am Thie Blankenburg; voller Unterricht in der Abiturstufe, Veröffentlichung von Bildbänden regionaler Thematik 2002 Übergang in den Ruhestand nach zweiundvierzig Dienstjahren 2004 Veröffentlichung des Romans Im Labyrinth der Täler - Goethes zweite Harzreise 2008 Vollendung der Trilogie über Goethes Brockenfahrten 2012: Klippenwandrer - Heines Harzreise

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 01.05.2017
Zum Angebot