Angebote zu "Skandale" (11 Treffer)

Verführerische Skandale - eBundle
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

DER HAUCH VON SKANDAL Niemals wieder will die schöne Witwe Joanna heiraten! Und so tut sie alles, um einen zudringlichen Verehrer abzuwehren - vor seinen Augen küsst sie spontan den berühmten Polarforscher Alexander, Lord Grant. Zwar schürt ihre skandalöse Tat die Gerüchteküche. Doch da Alex nur kurz in London weilt, wird sie ihn nie wiedersehen müssen, glaubt Joanna. Bis eine Testamentsklausel sie zwingt, in die Arktis zu reisen. Ein gewagtes Abenteuer voller ungeahnter Gefahren und prickelnder Leidenschaft beginnt, denn nur einer kann sie auf ihrer Reise beschützen: Alex! Und Schneestürme und Eisbären sind harmlos gegen seinen verführerischen Charme ... AUF ZEHN VERSCHLUNGENEN WEGEN EINEN LORD ERLEGEN Eine Zuflucht für junge Damen in Nöten bietet Lady Isabel auf Townsend Park. Leider mangelt es ihr an Geld. Geradezu ein Wink des Schicksals scheint ihre Begegnung mit Lord Nicholas St. John: Als Experte für Antiquitäten kann er sie beim Verkauf ihrer Erbstücke beraten. Dabei erweist er sich als so einfühlsam und charmant, dass er im Nu Isabels Herz gewinnt. Nur wie kann sie diesen begehrten Junggesellen erobern, der in London nicht bloß die heiratswilligen jungen Ladies in Entzücken versetzt? Noch ahnt sie nicht, dass er auch ein Spezialist für verschwundene Personen ist - auf der Jagd nach einer Frau, die sie auf ihrem Landsitz versteckt ... MEIN SKANDALÖSER VISCOUNT Nie wieder soll ein Mann mir das Herz brechen! Das hat Lady Victoria sich geschworen, nachdem ihr geliebter Jonathan ohne ein Wort der Erklärung nach Venedig entschwand. Nun ist der attraktive Viscount zurück und hält um ihre Hand an. Empört weist Victoria ihn ab - obwohl seine Nähe ihre Haut sinnlich prickeln lässt ... Jonathon Pierce Thatcher, Viscount Remington, hat den finanziellen Ruin seiner Familie abgewendet. Als vermögender Mann darf er endlich um die begehrenswerte Victoria werben! Aber wird sie ihm vergeben, wenn sie erfährt, auf welch skandalöse Weise er in der Lagunenstadt sein Geld verdient hat?

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Der Fall Hoeneß als Skandal in den Medien - Ans...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Skandal ist ein stets wiederkehrendes Phänomen, das die Gesellschaft und die Forschung gleichermaßen bewegt und beschäftigt. Obgleich seine Existenz eine massenmediale Verbreitung vorausSetzt, wurde die Frage nach den Medienspezifika von Skandalberichterstattungen bislang fast vollständig übergangen. Die vorliegende Arbeit sucht diese Leerstelle zu füllen, indem sie die Aufbereitung von Skandalen in diversen Kanälen auf die jeweils wesensimmanenten Darstellungsstrategien untersucht und in einem zweiten Schritt die Bedeutung von Skandalen für das System der Massenmedien dargelegt. Als Hauptgegenstand der Analyse dient dabei die im April 2013 beginnende Causa Hoeneß. Ausgehend von Luhmanns systemtheoretischen Überlegungen zur Kommunikation der Massenmedien wird die entsprechende Berichterstattung in Spiegel Online sowie mehreren öffentlich-rechtlichen Polit-Talks analysiert. Dabei zeigt sich, dass die medienspezifischen Darstellungs- und Narrativierungsmodi - allen Differenzen zum Trotz - sich zu übergreifenden Skandalisierungslogiken verdichten lassen, die eine stete FortSetzung der Kommunikation ermöglichen. Der Skandal wird somit zum Systemstabilisator. Petja Posor studierte Theater- und Medienwissenschaft sowie English and American Studies an der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 2014 arbeitet er als Account Manager in einer Werbe- und Marketingagentur.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Der Fall Hoeneß als Skandal in den Medien - Ans...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Petja Posor untersucht Skandale auf die jeweils wesensimmanenten medialen Darstellungsstrategien und arbeitet in einem zweiten Schritt die Bedeutung von Skandalen für das System der Massenmedien heraus. Als Hauptgegenstand der Analyse dient ihm dabei die im April 2013 beginnende Causa Hoeneß. Ausgehend von der Systemtheorie Niklas Luhmanns wird die entsprechende Berichterstattung in »Spiegel Online« sowie mehreren öffentlich-rechtlichen Polit-Talks analysiert. Dabei zeigt sich, dass die Darstellungs- und Narrativierungsmodi - allen Differenzen zum Trotz - sich zu übergreifenden Skandalisierungslogiken verdichten lassen, die eine stete Fortsetzung der Kommunikation ermöglichen. Der Skandal wird somit zum Systemstabilisator. Petja Posor studierte Theater- und Medienwissenschaft sowie English and American Studies an der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 2014 arbeitet er als Account Manager in einer Werbe- und Marketingagentur.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Der Fall Hoeneß als Skandal in den Medien - Ans...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Petja Posor untersucht Skandale auf die jeweils wesensimmanenten medialen Darstellungsstrategien und arbeitet in einem zweiten Schritt die Bedeutung von Skandalen für das System der Massenmedien heraus. Als Hauptgegenstand der Analyse dient ihm dabei die im April 2013 beginnende Causa Hoeneß. Ausgehend von der Systemtheorie Niklas Luhmanns wird die entsprechende Berichterstattung in »Spiegel Online« sowie mehreren öffentlich-rechtlichen Polit-Talks analysiert. Dabei zeigt sich, dass die Darstellungs- und Narrativierungsmodi - allen Differenzen zum Trotz - sich zu übergreifenden Skandalisierungslogiken verdichten lassen, die eine stete Fortsetzung der Kommunikation ermöglichen. Der Skandal wird somit zum Systemstabilisator. Petja Posor studierte Theater- und Medienwissenschaft sowie English and American Studies an der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 2014 arbeitet er als Account Manager in einer Werbe- und Marketingagentur.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Bender Herrlich verrückte Bundesliga
4,77 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Thomas Bender Ulrich Kühne-Hellmessen Herrlich verrückte Bundesliga - Tore und Skandale, Geschichten und Kuriositäten 1963-1993 WVG Werbe- und Verlagsgesellschaft 1993 gebunden, 256 Seiten, zahlreiche farb. Bebilderungen Buchdeckel leicht berieben, Schnitt etwas angestaubt Guter Zustand Intern 090625

Anbieter: DaWanda - Vintage
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Eine ganz heiße Nummer
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine kleine Dorfgemeinschaft mitten im Bayerischen Wald. Der Geist der katholischen Kirche ist zwar allgegenwärtig, dafür mangelt es seit Schließung der Glashütte an wirtschaftlicher Perspektive. Der kleine Lebensmittelladen von Waltraud (Gisela Schneeberger), Maria (Bettina Mittendorfer), und Lena (Rosalie Thomass) steht vor der Pleite. Die Nachbarn fahren lieber in die nächste Stadt zu Aldi, in vier Wochen läuft der Kredit ab. Da erhält Maria einen schmutzigen Anruf. Der Kerl ist offenbar falsch verbunden, doch der peinliche Zwischenfall bringt Maria auf eine geniale Idee: ein erotischer Telefonservice - im erzkatholischen Marienzell eine echte Marktlücke. Mit selbstgedruckten Handzetteln und dem Slogan ´´Das Allerbeste aus unserer Heimat´´ werben die drei für ihre ´´ganz heiße Nummer´´. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten - Was sagt man denn da so...? - machen Maria, Waltraud und Lena als ´´Maja´´, ´´Sarah´´ und ´´Lolita´´ Furore. Der hochnäsigen Bürgermeistergattin (Monika Gruber) kommt das neue Selbstbewusstsein ihrer Nachbarinnen jedoch höchst verdächtig vor. Sie beschattet das Trio - und beschwört einen Skandal herauf...

Anbieter: buecher.de
Stand: 07.12.2017
Zum Angebot
Eine ganz heiße Nummer
9,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine kleine Dorfgemeinschaft mitten im Bayerischen Wald. Der Geist der katholischen Kirche ist zwar allgegenwärtig, dafür mangelt es seit Schließung der Glashütte an wirtschaftlicher Perspektive. Der kleine Lebensmittelladen von Waltraud (Gisela Schneeberger), Maria (Bettina Mittendorfer), und Lena (Rosalie Thomass) steht vor der Pleite. Die Nachbarn fahren lieber in die nächste Stadt zu Aldi, in vier Wochen läuft der Kredit ab. Da erhält Maria einen schmutzigen Anruf. Der Kerl ist offenbar falsch verbunden, doch der peinliche Zwischenfall bringt Maria auf eine geniale Idee: ein erotischer Telefonservice - im erzkatholischen Marienzell eine echte Marktlücke. Mit selbstgedruckten Handzetteln und dem Slogan ´´Das Allerbeste aus unserer Heimat´´ werben die drei für ihre ´´ganz heiße Nummer´´. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten - Was sagt man denn da so...? - machen Maria, Waltraud und Lena als ´´Maja´´, ´´Sarah´´ und ´´Lolita´´ Furore. Der hochnäsigen Bürgermeistergattin (Monika Gruber) kommt das neue Selbstbewusstsein ihrer Nachbarinnen jedoch höchst verdächtig vor. Sie beschattet das Trio - und beschwört einen Skandal herauf...

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Öffentlichkeitsarbeit und ihre Strategien der V...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie beeinflussen Medien und PR unsere Wahrnehmung der Welt? Wie beeinflussen sie unsere Einstellungen - gegenüber politischen Entwicklungen, Personen des öffentlichen Lebens, Institutionen oder Konzernen? Dass sie eine entscheidende Rolle bei der Ausbildung von Einstellungen einnehmen, gerade auch in Bezug auf Dinge, die außerhalb unserer eigenen Erfahrbarkeit liegen, gilt mittlerweile in einer Vielzahl von Disziplinen als unbestritten. Ebenso unbestritten ist die Rolle von Vertrauen als eine der essentiellen Einstellungen im menschlichen Miteinander. Es herrscht Einigkeit: Ohne Vertrauen wäre ein Miteinander nicht möglich. Unternehmen werben daher um das Vertrauen ihrer Kunden wie Parteien um das der Wähler. Die vorliegende Arbeit identifiziert Strategien der Vertrauensförderung innerhalb von Public Relations. Am Beispiel des ADAC wird aus Sicht von Organisationen aufgezeigt, wie sie Vertrauen durch bestimmte Kommunikationsstrategien aufbauen bzw. aufrecht erhalten oder - wie im Falle des ADAC nach dem Gelben Engel-Skandal - versuchen können, es zurückzugewinnen. Anika Friese, Jahrgang 1987, absolvierte an der Technischen Universität Berlin den forschungsbasierten Masterstudiengang Kommunikation und Sprache. Diesen schloss sie im Jahr 2016 mit sehr guten Leistungen ab. Bereits während des Studiums sammelte die Autorin umfassende praktische Erfahrungen in der Kommunikationsbranche und arbeitete u.a. bei Nachrichtenredaktionen, Online-Agenturen und PR-Stellen. Auch hier manifestierte sich die Faszination der Autorin für Sprache sowie deren Macht und Einflussnahme auf die (öffentliche) Meinung. Konfrontiert mit dem zunehmenden öffentlichen Diskurs über die Rolle von Vertrauen, z.B. bei politischen Wahlen, persönlichen Kaufentscheidungen oder nach Skandalen, entschied sich die Autorin, diesem Thema ihre Arbeit zu widmen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 21.11.2017
Zum Angebot
Frau Beate und ihr Sohn (eBook, ePUB)
0,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Arthur Schnitzler: Frau Beate und ihr Sohn Beate Heinold lebt seit dem Tode ihres Mannes allein mit ihrem Sohn Hugo in einer Villa am See und versucht, ihn vor möglichen erotischen Abenteuern abzuschirmen. Indes gibt sie selbst dem Werben des jungen Fritz, einem Schulfreund von Hugo, nach und verliert sich zwischen erotischen Wunschvorstellungen, Schuld- und Schamgefühlen. Erstdruck: Die Neue Rundschau, XXIV. Jahrgang, 2.-4. Heft, Februar - April 1913. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015, 2. Auflage. Textgrundlage ist die Ausgabe: Arthur Schnitzler: Gesammelte Werke. Die erzählenden Schriften, 2 Bände, Frankfurt a.M.: S. Fischer Verlag, 1961. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Carl Larsson, Hakon, Daga und Edgar (Ausschnitt), 1902.. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1862 in eine begüterte, jüdische Arztfamilie in Wien hineingeboren studiert Arthur Schnitzler selbst Medizin und betreibt nach kurzen Krankenhausjahren eine Privatpraxis, die er mit zunehmender literarischer Tätigkeit immer weiter reduziert. Er lernt Sigmund Freud kennen und begeistert sich für dessen Studien zum Un- und Unterbewußten. Gemeinsam mit Hugo von Hofmannsthal gilt er als Kern der »Wiener Moderne« und ist einer der bedeutendsten Kritiker seiner Zeit. Mit der Novelle »Leutnant Gustl« führt er den inneren Monolog, die seinen Figuren assoziative Reaktionen auf ihre Umwelt ermöglichen, in die deutsche Literatur ein. Seine Montagetechnik verwebt Klischees und vermeintlich individuelle Reaktionen zu einem überindividuellen Typus. Egoistische Flucht vor Verantwortung und Bindungsängste sind zentrale Themen seines umfangreichen Werkes. Nachdem ihm 1921 nach einem Skandal um seinen »Reigen« die Aufführungsgenehmigung entzogen wird, ernennt ihn der österreichische PEN-Clubs 1923 zu seinem Präsidenten. Drei Jahre später erhält er den Burgtheaterring und gehört zu den meistgespielten Dramatikern auf deutschen Bühnen als er 1931 in Wien an einer Gehirnblutung stirbt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.12.2017
Zum Angebot
Frau Beate und ihr Sohn
5,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Arthur Schnitzler: Frau Beate und ihr Sohn Beate Heinold lebt seit dem Tode ihres Mannes allein mit ihrem Sohn Hugo in einer Villa am See und versucht, ihn vor möglichen erotischen Abenteuern abzuschirmen. Indes gibt sie selbst dem Werben des jungen Fritz, einem Schulfreund von Hugo, nach und verliert sich zwischen erotischen Wunschvorstellungen, Schuld- und Schamgefühlen. Erstdruck: Die Neue Rundschau, XXIV. Jahrgang, 2.-4. Heft, Februar - April 1913. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015, 2. Auflage. Textgrundlage ist die Ausgabe: Arthur Schnitzler: Gesammelte Werke. Die erzählenden Schriften, 2 Bände, Frankfurt a.M.: S. Fischer Verlag, 1961. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Carl Larsson, Hakon, Daga und Edgar (Ausschnitt), 1902.. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1862 in eine begüterte, jüdische Arztfamilie in Wien hineingeboren studiert Arthur Schnitzler selbst Medizin und betreibt nach kurzen Krankenhausjahren eine Privatpraxis, die er mit zunehmender literarischer Tätigkeit immer weiter reduziert. Er lernt Sigmund Freud kennen und begeistert sich für dessen Studien zum Un- und Unterbewußten. Gemeinsam mit Hugo von Hofmannsthal gilt er als Kern der »Wiener Moderne« und ist einer der bedeutendsten Kritiker seiner Zeit. Mit der Novelle »Leutnant Gustl« führt er den inneren Monolog, die seinen Figuren assoziative Reaktionen auf ihre Umwelt ermöglichen, in die deutsche Literatur ein. Seine Montagetechnik verwebt Klischees und vermeintlich individuelle Reaktionen zu einem überindividuellen Typus. Egoistische Flucht vor Verantwortung und Bindungsängste sind zentrale Themen seines umfangreichen Werkes. Nachdem ihm 1921 nach einem Skandal um seinen »Reigen« die Aufführungsgenehmigung entzogen wird, ernennt ihn der österreichische PEN-Clubs 1923 zu seinem Präsidenten. Drei Jahre später erhält er den Burgtheaterring und gehört zu den meistgespielten Dramatikern auf deutschen Bühnen als er 1931 in Wien an einer Gehirnblutung stirbt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot